Öffnungszeiten Rathaus

Bürgerbüro:
Mo.-Di. 8:30 - 16:00 Uhr

Mi. 8:30 - 12:30 Uhr
Do. 8:30 - 18:00 Uhr
Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Standesamt:
Mo. - Mi. 8:30 - 12:30 Uhr

Do. 8:30 - 18:00 Uhr

Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Übrige Dienststellen:
Mo.-Fr. 8:30 - 12:30 Uhr
zusätzlich
Do. 12:30 - 16:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung
Tel.: 05152-782-0

Home » Leader-Region Westliches Weserbergland » Projekte


Leader-Region Westliches Wserbergland

 

Projekte


Von der Idee zum Projekt - Projektidee, was nun?

Die Entwicklung und Antragstellung zur Umsetzung einer Projektidee ist eine besondere Herausforderung. Haben Sie also eine Idee für ein mögliches LEADER-Projekt, dann wenden Sie sich zuerst an Ihr Regionalmanagement. Wir beraten Sie hinsichtlich einer möglichen Förderung und unterstützen Sie gerne dabei, das Projekt entsprechend zu entwickeln.


Was wird gefördert?

Thematisch müssen sich alle Projekte innerhalb des Regionalen Entwicklungskonzeptes in eines der vier Handlungsfelder einordnen lassen. Die Handlungsfelder beschreiben die thematischen Schwerpunkte der Entwicklungsstrategie. Nur wenn Ihr Projekt oder Vorhaben sich einem der Handlungsfeldziele zuordnen lässt, kann es über die LEADER-Region gefördert werden.


Darüber hinaus gibt es Förderrichtlinien zu beachten (LEADER-Richtlinie), die die konkreten Fördertatbestände festlegen.


Mindest- und Qualitätskriterien- Was muss ich im Vorfeld beachten?


Um eine LEADER-Förderung zu erhalten, muss ein Projekt die Mindestkriterien erfüllen. Sämtliche Mindestkriterien müssen mit „ja" beantwortet werden:

 

  • Das Projekt ist in der Region verortet.
  • Das Projekt leistet einen Beitrag zur Umsetzung der LEADER-Strategie
  • Das Projekt bedient mindestens ein Handlungsfeld der Strategie.
  • Die Prüfaufträge (Beteiligung der Jugend, Gleichstellungsbelange, Integration und Inklusion) aus der Strategie sind erfüllt.
  • Durch das Projekt wird keine Bevölkerungsgruppe benachteiligt
  • Das Projekt wiederspricht nicht übergeordneten Planungen gem. Kap. 6.4.3
  • Das Projekt besitzt hohe Realisierungschancen.
  • Der Projektträger steht fest.
  • Für das Projekt liegt ein plausibler Kosten- und Finanzierungsplan vor und die Finanzierung des Projektes ist sichergestellt.
  • Für das Projekt besteht ein realistischer Zeitplan.
  • Für das Projekt werden plausible Aussagen zur Nachhaltigkeit gemacht.
  • Es liegt eine vollständige Projektbeschreibung vor.

 

Darüber hinaus wird das Projekt anhand von Qualitätskriterien bewertet. Beim Erreichen von vorgegebenen Schwellenwerten erfolgt eine Aufstockung des Basisfördersatzes des Projektes.