Öffnungszeiten Rathaus

Im Zuge der Eindämmung der Corona-Pandemie sind Besuche im Bürgerbüro bzw. Rathaus der Stadt Hessisch Oldendorf auch weiterhin nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Bürgerbüro:
Mo.-Di. 8:30 - 16:00 Uhr

Mi. 8:30 - 12:30 Uhr
Do. 8:30 - 18:00 Uhr
Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Standesamt:
Mo. - Mi. 8:30 - 12:30 Uhr

Do. 8:30 - 18:00 Uhr

Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Übrige Dienststellen:
Mo.-Fr. 8:30 - 12:30 Uhr
zusätzlich
Do. 12:30 - 16:00 Uhr

nach Terminvereinbarung
Tel.: 05152-782-0

Home » Bürgerservice » Gleichstellungsbüro » Gewaltprävention


Gewaltprävention


 

Bild1

 

 

 

Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten. Dies ist weltweit so, aber auch in Deutschland. Häusliche Gewalt ist die häufigste Ursache von Verletzungen bei Frauen und für Frauen ist das Risiko, durch einen Beziehungspartner Gewalt zu erfahren, weitaus höher als von einem Fremden tätlich angegriffen zu werden. Bildung, Einkommen, Alter und Religionszugehörigkeit sind dabei völlig bedeutungslos. Rund 25 Prozent der Frauen im Alter von 16 bis 85 Jahren haben mindestens einmal in ihrem Leben körperliche und/oder sexuelle Gewalt durch Beziehungspartnerinnen oder Beziehungspartner erlebt.

 

Unter der Gewalt gegen Frauen (und auch gegen Männer) im häuslichen Bereich leiden jedoch auch die Kinder, die mit im Haushalt leben und miterleben müssen, wie ein Elternteil Opfer von Gewalt wird oder sie selbst von häuslicher Gewalt im Elternhaus betroffen sind.

 

Möglichkeiten der Hilfe für Frauen, die von Gewalt betroffen sind:

 

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

 

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen berät deutschlandweit betroffene Frauen. Es informiert und vermittelt bei Bedarf an geeignete Unterstützungseinrichtungen vor Ort

 

  • Die Gespräche sind vertraulich und können anonym geführt werden. Weder am Telefon noch auf der Website werden persönliche Daten abgefragt oder gespeichert.
  • Mit Hilfe von Dolmetscherinnen ist eine Beratung in vielen Sprachen möglich
  • Über die Website können auch Hörgeschädigte oder Schwerhörige kostenfrei Kontakt aufnehmen

 

Telefonnummer 08000116016 ; www.hilfetelefon.de

 

BFZ_Logo_Hilfetelefon_URL_4c

 

 

BISS Hameln-Pyrmont (Beratungs- und Interventionssstelle bei häuslicher Gewalt)

 

Kommt es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen oder seelischer Gewalt in der Familie, gibt es Möglichkeiten, weiteren Verletzungen vorzubeugen.
In der Beratungsstelle BISS finden Sie Unterstützung bei der Planung Ihrer Sicherheit. Sie erhalten Informationen über rechtliche Schritte zu Ihrem Schutz, Hilfe beim Formulieren von Anträgen, Begleitung zum Gericht oder anderen behörden, Vermittlung zu anderen Beratungsstellen etc.

BISS Hameln-Pyrmont, Wilhelmstr. 6, 31785 Hameln, Telefon 05151 - 405707

 

Frauenhaus Hameln

 

Es besteht auch die Möglichkeit im Frauenhaus Schutz und Zuflucht zu suchen. Sie finden dort eine sichere und anonyme Unterkunft und werden vor Ort von den Mitarbeiterinnen unterstützt und beraten.

 

Anlauf- und Beratungsstelle des Frauenhauses Hameln, Wilhelmstr. 6 31785 Hameln, Telefon 05151 / 25299


https://www.biss-hameln.de/

 

Weiterführende Links:

 

https://frauenrechte.de/online/index.php

 

 

Am 25. November ist der Internationale Gedenktag gegen Gewalt an Frauen!