Öffnungszeiten Rathaus

Bürgerbüro:
Mo.-Di. 8:30 - 16:00 Uhr

Mi. 8:30 - 12:30 Uhr
Do. 8:30 - 18:00 Uhr
Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Standesamt:
Mo. - Mi. 8:30 - 12:30 Uhr

Do. 8:30 - 18:00 Uhr

Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Übrige Dienststellen:
Mo.-Fr. 8:30 - 12:30 Uhr
zusätzlich
Do. 12:30 - 16:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung
Tel.: 05152-782-0

Home » Aktuelles


Aktuelles


Ferienpass in Hessisch Oldendorf

Plakat

 

** Restplätze - Ferienpass 2019 (PDF, 56kb) **

 

Die Veranstaltungen für den Ferienpass 2019 der Stadt Hessisch Oldendorf können am Dienstag, den 11.06.2019 in der Zeit von 08.00 - 12.30 Uhr und von 14.00 - 16.30 Uhr im Foyer des Baxmann-Zentrums bezahlt werden.

Die Rechnungen sowie der Ferienpass müssen mitgebracht werden, da sonst keine Ferienpass-Card mit ihren Vergünstigungen wie z. B. Freikarten fürs Baxmannbad oder das Waldbad Rohdental bzw. das Süntelbad Haddessen ausgestellt werden kann.

 

Die Stadtjugendpflege bietet dafür am Mittwoch, den 19.06.2019 in der Zeit von 08.00 - 12.00 Uhr und in der Zeit von 14.00 - 16.00 Uhr einen Last-Minute-Verkauf im Kinder- und Ju-gendhaus HO13 Hessisch Oldendorf an. An diesem Tag können frei gebliebene Plätze bei diversen Veranstaltungen des Ferienpasses der Stadt Hessisch Oldendorf gebucht werden

 


Weitere Informationen zum Ferienpass sind beim Stadtjugendpfleger Tarik Oenelcin 05152/ 782 - 156 zu erfragen.

 

 

 

 


Straßenbauarbeiten in der Welseder Straße

In der Zeit vom 12.06.2016 bis voraussichtlich zum 19.06.2019 werden in der Langen Straße / Welseder Straße ab dem Kreisverkehrsplatz „Mühlenbachstraße/Lange Straße/Münchhausenring" bis zum Stadtteil Welsede in mehreren Abschnitten Straßenschäden beseitigt. Die Verkehrsreglung erfolgt überwiegt mittels Verkehrsampeln. Die beiden Einmündungen der Straße Westertor in die Welseder Straße werden jeweils im Wechsel in dem Zeitraum für einen Tag gesperrt. Dem Busverkehr wird es jedoch ermöglicht, trotz der Baustelle die Haltestelle in der Straße Westertor anzufahren.

Beeinträchtigungen des Verkehrs durch die Ampelregelung können nicht ausgeschlossen werden. Auch kann das Hineinfahren in die in die Welseder Straßen mündenden Straßen sowie das Herausfahren aus diesen zeitweise nur mit Beeinträchtigungen erfolgen.

 

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.


Stadtwerke wechseln Hauswasserzähler

In der Zeit vom 24. Juni bis voraussichtlich 12. Juli 2019 wird der diesjährige turnusgemäße Wechsel von Hauswasserzählern im Bereich der Stadtwerke Hessisch Oldendorf GmbH durchgeführt. Es werden hierbei ausschließlich die Hauptzähler ausgetauscht, auf deren Grundlage die Wasserabrechnung mit den Kunden erfolgt, denn nur diese Zähler werden durch die Stadtwerke betrieben.

 

Der Zählerwechsel, der übrigens für die Kunden kostenfrei ist, wird im Auftrage der Stadtwerke Hessisch Oldendorf GmbH durch die Firma Wabtec durchgeführt. Deren Mitarbeiter können sich bei den Kunden mit einem Ausweis legitimieren. Alle Kunden, bei denen ein Zählerwechsel erforderlich ist, erhalten zur Vorbereitung der Wechseltermine vor dem Zählertausch eine Infokarte der Fa. Wabtec. Darüber hinaus wird eine telefonische Hotline eingerichtet, um eventuelle Terminwünsche und Terminänderungen direkt zu vereinbaren.

Die Stadtwerke bitten Ihre Kunden, den Zählerwechsel zu unterstützen, indem Zählerstandorte für die Monteure frei zugänglich gehalten werden.

 

Für weitere Fragen stehen die Stadtwerke Hessisch Oldendorf GmbH telefonisch unter 05152/782-130 zur Verfügung.


Das neue Baugebiet „Alte Ziegelei" in Fuhlen wird angeschlossen

Aus diesem Grund ist in der Zeit vom 11.06.2019 bis 21.06.2019 eine Vollsperrung der Echternstraße in Höhe der Hausnummern 5 bis 7 notwendig.
Eine Umleitung wird durch die Baufirma über die Heßlinger Straße, Obere Brückenstraße und Echternstraße ausgeschildert.
Ab dem 22.06.2019 erfolgen die Arbeiten ohne Vollsperrung bis voraussichtlich 12.07.2019


Spülarbeiten am Schmutzwasserkanalnetz in Welsede und Rohden

 

Im Auftrage des Abwasserbetriebs der Stadt Hessisch Oldendorf werden in der Zeit vom 06.05.2019 bis voraussichtlich 28.06.2019 in den Stadtteilen Welsede und Rohden die Schmutzwasserkanäle gereinigt.
Im Anschluss an diese Reinigungsarbeiten werden die öffentlichen Schmutzwasserkanäle und Hausanschlüsse über eine Kamerauntersuchung inspiziert.
Während der Spülarbeiten kann es, insbesondere im Bereich der Hausanschlüsse, zu Beeinträchtigungen kommen, wenn innerhalb der Gebäude keine ausreichend bemessenen Entlüftungsleitungen vorhanden sind. Sind diese Entlüftungsanlagen nicht vollständig vorhanden oder defekt, können die bei den Reinigungsarbeiten entstehenden Druckunterschiede in den Kanälen nicht über die Dachentlüftung ausgeglichen werden. In ungünstigen Fällen kann so Wasser aus den Geruchsverschlüssen gedrückt werden.
Der Abwasserbetrieb bittet alle Eigentümerinnen und Eigentümer ihre privaten Grundstückentwässerungsanlagen (Kontrollschächte, Rückstausicherungen, Entlüftungsanlagen) zu überprüfen und zu warten.
Für Fragen und Hinweise steht Ihnen der Abwasserbetrieb der Stadt Hessisch Oldendorf unter der Rufnummer 05152 / 782-132 zur Verfügung.


Der Mädchentreff im Frühling

 

Der Mädchentreff im Frühling trifft sich in den Räumlichkeiten des Kinder und Jugendhauses HO13. Beginn ist immer freitags in der Schulzeit um 16:00 Uhr, Ende um 18:00 Uhr für Mädchen im Alter von 7 bis ca. 13 Jahren.

Bei dem Mädchentreff handelt es sich um ein geschlossenes Gruppenangebot, der Mädchentreff ist kein offenes Angebot, die Anwesenheit verpflichtet zur Teilnahme am Gruppenangebot bis zum Ende der Veranstaltung, die Eltern / Erziehungsberechtigten haben Sorge zu tragen, dass die Kinder pünktlich abgeholt werden. Programmänderungen sind möglich.

 

  • 14.06.2019 Kleksen
  • 22.06.2019 RiRaRutsch, wir fahren mit der Kutsch
  • 28.06.2019 Grillen-Chillen

 

Gestaltet wird der Mädchentreff von einem Team langjähriger pädagogischer Mitarbeiterinnen.
Weitere Informationen zum Angebot sind bei der Gleichstellungsbeauftragten Stephanie Wagener zu erfragen, Telefonnummer 05152 / 782 - 212

 


Qualität im Dialog nominiert für den Deutschen Kita-Preis 2019

Rund 1600 Kitas und Bündnisse für frühe Bildung haben sich auf den Deutschen Kita-Preis 2019 beworben. Wir haben uns gegen die zahlreichen anderen Bewerber durchgesetzt und gehört zu den 15 Nominierten der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres". Ausgezeichnet werden Kitas und lokale Bündnisse, die ihre Arbeit konsequent an den Bedürfnissen von Kindern ausrichten. Auch die Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort spielen bei der Auswahl der Gewinner eine wichtige Rolle.

KITA1-Preis

Die mit insgesamt 130.000 Euro dotierte Auszeichnung wird in den Kategorien „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" und „Kita des Jahres" vergeben. In den nächsten Monaten werden je zehn Finalisten pro Kategorie ausgewählt, die dann von Experten vor Ort besucht und begutachtet werden. Wer sich schließlich „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" oder „Kita des Jahres" nennen darf, entscheidet eine unabhängige Jury. Die Preisträger werden im Mai 2019 auf der feierlichen Preisverleihung in Berlin bekanntgegeben.

Der Deutsche Kita-Preis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung, ELTERN, dem Didacta-Verband und der Deutschen Weihnachtslotterie.

Ob wir zu den Finalisten gehören, erfahren Interessierte im Januar 2019 unter www.deutscher-kita-preis.de oder im Newsletter des Deutschen Kita-Preises www.deutscher-kita-preis.de/newsletter.

Drückt uns die Daumen für das weitere Auswahlverfahren!


Beschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges

Die Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und der Hilfeleistungen in vielfacher Aufgabenstellung sind nicht nur im Nds. Brandschutzgesetz verankerte Pflichtaufgaben der Kommune, sondern für alle Verantwortlichen im Hessisch Oldendorfer Rathaus ein wichtiges Anliegen. „Wir können uns in Hessisch Oldendorf glücklich schätzen, dass wir diese wichtigen Aufgaben in unserer Stadt durch das hohe Engagement von ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleuten bewältigen können. Es ist daher selbstverständlich, dass den Kameradinnen und Kameraden der Wehren eine sichere und dem Stand der Technik entsprechende Ausrüstung zur Verfügung steht;" betont Bürgermeister Harald Krüger seine hohe Wertschätzung für die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt.
Dieser Anspruch hat die Stadt nun in Zugzwang gebracht. Denn das bisherige Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 der Schwerpunktwehr in Hessisch Oldendorf, dessen Austausch erst für 2019 vorgesehen war, ist aufgrund des Ausfalls der kompletten Bremsanlage ab sofort nicht mehr einsatzbereit. Und eine Reparatur des fast 30 Jahre alten TLF 16/25 ist nicht möglich, da keine Ersatzteile mehr erhältlich sind.
Ein solches Großfahrzeug der Schwerpunktwehr ist aber ein absolut unverzichtbares Einsatzfahrzeug zur Sicherstellung des Brandschutzes und der Hilfeleistung in Hessisch Oldendorf. Zur Sicherstellung des Brandschutzes musste also eine kurzfristig umsetzbare Lösung gefunden werden. Dies ist der Stadt trotz in der Regel langer Lieferfristen für derartige Fahrzeuge nun gelungen. Noch in diesem Jahr wird ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug beschafft.
Es handelt sich dabei um ein Vorführfahrzeug, das schon im Dezember dieses Jahres der Stadt Hessisch Oldendorf zur Verfügung stehen wird. Positiv dabei ist, dass weitere Fahrzeuge des Herstellers bereits in Hessisch Oldendorf im Einsatz sind und somit der Schulungsaufwand überschaubar bleibt.


10 Jahre verlässliche Ferienbetreuung

10 Ferienbetreuung

Die Stadt Hessisch Oldendorf kann auf 10 Jahre verlässliche Ferienbetreuung zurückblicken. In den Herbstferien 2008 wurde von Birgit Weber, der damaligen Leiterin des Familien- und Kinderservicebüros, zum ersten Mal eine verlässliche Ferienbetreuung in den Räumen der Grundschule am Rosenbusch angeboten.

 

Die komplette Pressemitteilung lesen Sie hier (PDF, 416 KB)