Öffnungszeiten Rathaus

Bürgerbüro:
Mo.-Di. 8:30 - 16:00 Uhr

Mi. 8:30 - 12:30 Uhr
Do. 8:30 - 18:00 Uhr
Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Standesamt:
Mo. - Mi. 8:30 - 12:30 Uhr

Do. 8:30 - 18:00 Uhr

Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Übrige Dienststellen:
Mo.-Fr. 8:30 - 12:30 Uhr
zusätzlich
Do. 12:30 - 16:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung
Tel.: 05152-782-0

Home » Aktuelles


Aktuelles


Rathaus Hessisch Oldendorf seit Tagen offline

Was zunächst nur als eine der üblichen kurzfristigen Störungen der alltäglichen Rathausroutine daherkam, stellt sich nun zunehmend als gewichtiges Problem dar: Das Rathaus der Stadt Hessisch Oldendorf ist seit Tagen offline - Ursache unbekannt!

 

Seit Donnerstagnachmittag „tröpfeln" nach zweitägiger Funkstille wieder erste Nachrichten aus den Servern. „Es sind eine Reihe Fehlermeldungen dabei, und es ist auch nicht immer klar, ob Emails, die rausgeschickt wurden, jetzt auch mit Verspätung noch auf die Reise zu ihren Empfänger gebracht wurden.

Wir werden daher sicherheitshalber die eine oder andere Email ein zweites Mal verschicken, in der Hoffnung, dass jetzt alles klappt, wenn auch verlangsamt," so Bürgermeister Harald Krüger zum Stand der Dinge in Sachen „Rathaus online".

Denn noch sind die Leitungen erst mit 2 Mibt/sek herstellt.

 

Die Stadt setzt nun alles daran, möglichst schnell wieder auf den bisherigen Stand von 10 Mbit/sek. Zu kommen, damit wieder reibungsloses Arbeiten im Rathaus möglich ist.

 


Anmeldung Schulanfänger für das Schuljahr 2020/2021

Kinder, die in der Zeit vom 1.10.2013- 30.09.2014 geboren sind) erfolgt für das Schuljahr 2020/2021 an den nachstehenden Terminen:

 

 

  • Grundschule am Rosenbusch, Hessisch Oldendorf

 

Montag 18.03.2019 08.00 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag 19.03.2019 08.00 bis 13.00 Uhr


  • Grundschule Fischbeck

 

Montag 18.03.2019 ab 14.00 sortiert nach Familiennamen

A - D 14.00 bis 15.00 Uhr
E - K 15.00 bis 16.00 Uhr
L - R 16.00 bis 17.00 Uhr
S - Z 17.00 bis 18.00 Uhr

 

  • Grundschule Sonnental, Heßlingen

Mittwoch 20.03.2019 10.00 bis 14.30 Uhr

 

  • Grundschule Hemeringen

Montag 18.03.2019 11.00 bis 14.30 Uhr

 

Der Stichtag für die Einschulung für das Schuljahr 2020/2021 ist der 30.09.2014.

 

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind, in die Schule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforder-liche körperliche und geistige Schulfähigkeit besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind.

Die Erziehungsberechtigten werden gebeten, das anzumeldende Kind zur Anmeldung mitzubringen und eine Geburtsurkunde vorzulegen.

 


Straßensperrung in Fuhlen, Auf den Dornen

In Fuhlen muss die Straße Auf den Dornen im Bereich der Hausnummer 20 voll gesperrt werden.
Eine Umleitung gibt es nicht. Die Sperrung wird vom 18.02.2019 bis voraussichtlich 22.02.2019 dauern.


Umweltaktion 2019

In den vergangenen Jahren haben sich immer im Frühjahr engagierte Bürgerinnen und Bürger im Zuge eines Umwelttages in Hessisch Oldendorf für die Sauberkeit von Natur und Umwelt eingesetzt. Auch in diesem Jahr soll diese bewährte Maßnahme eine Neuauflage erfahren. Als Termin sind der 29. und 30. März 2019 geplant.


Die vollständige Pressemitteilung lesen siehier (PDF 90 kb)

 


Am 01.03.2019 Dr. Dietrich Paul alias Dietrich "Piano" Paul im KulTourismusForum

Vergessen Sie alles, was Sie von Comedy und Kabarett gewohnt sind. Dr. Dietrich

 

Dietrich Paul

Paul, Mathematiker, Musiker und Kabarettist, greift ein Problem unserer Zeit auf (Stichwort Schule und die deutsche Bildungsmisere), das uns alle via Schule,
Studium und beruflicher Karriere noch lange auf Trab halten wird. Kabarett einmal ganz anders, aber wie immer bei Dietrich „Piano" Paul: zwei Stunden Spaß auf höchstem Niveau, sophisticated und geistreich im Inhalt, mit leichter Hand erfrischend und sympathisch unprätentiös präsentiert.

 


KulTourismusForum am Rathaus | 19.30 Uhr
Veranstalter: Stadt Hessisch Oldendorf
Vorverkauf: 12,00 € | Abendkasse: 14,00 €

 



Kabarett mit Andrea Volk zum Frauentag am 09.03.2019

In der Politik wie im Büro: Die Bekloppten sind in der Überzahl. Aber was kann man und frau tun gegen den Flächennutzungsplan am Kühlschrank? Kann man Meetings einfach aussitzen? Und wie praktiziert man den Digitalen Wandel, wenn das „Kompetenzteam" aus mehr Nullen als Einsen besteht?
All diese Fragen stellt sich anlässlich des internationalen Frauentages Andrea Volk im Baxmannzentrum in Hessisch Oldendorf. Sie selbst ist ein Ruhrpott-Kind, Ex-Journalistin, IHK-geprüfte Mediengestalterin und Kabarettistin.

Presse

 

„Wir freuen uns, Andrea Volk mit ihrem Programm Feier-Abend! Büro und Bekloppte in der Stadthalle „Baxmann-Zentrum" Hessisch Oldendorf begrüßen zu können," so Stephanie Wagener, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hessisch Oldendorf.

Einlass ist um 18:00 Uhr, Beginn des Programmes ist um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Vorbereitungen für den Ferien(s)pass 2019 haben begonnen

 

Auch in diesem Jahr wird die Stadt Hessisch Oldendorf in den Oster-und Sommerferien wieder ein umfangreiches Programm für die Kinder und Jugendlichen in der Weserstadt anbieten. Die Vorbereitungen für den Ferien(s)pass 2019 sind jetzt angelaufen.

„Die Stadtjugendpflege ist dabei auf Unterstützung bei der Betreuung der Kinder und Jugendlichen während der verschiedenen Veranstaltungen angewiesen. Gesucht werden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die mindestens 16 Jahren alt sein sollten", hofft Stadtjugendpfleger Tarik Oenelcin, in dessen Händen die Organisation des Ferien(s)passes liegt, auf Hilfe.

Ein erstes Informations- und Abstimmungsgespräch findet für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer am Mittwoch, den 13.02.19 um 18.00 Uhr im Kinder- und Jugendhaus HO13 (ehemals Malschule) Barksener Weg 13 statt. Eingeladen sind alle Interessierten, die der Stadtjugendpflege bei der Durchführung des Ferien(s)passes helfen möchten. Ein weiteres Vorbereitungstreffen für die Vereine und anderen Veranstalter findet am Donnerstag, den 14.02.19 statt. Weitere Informationen sind bei
Tarik Oenelcin, Telefon 05152 / 782 - 156, zu erfragen.


Erfolgsmeldung zum Glasfaser-Ausbau Hessisch Oldendorf

 

Gute Nachrichten für Hessisch Oldendorf kommen vom Landkreis in Sachen Glasfaser-Ausbau: Die für den Ausbau in den einzelnen Statteilen wichtige 40%-Hürde wurde bereits von fünf Dörfern genommen: In Barksen, Segelhorst, Wickbolsen, Rohden und Rohdenthal haben jeweils zum Teil deutlich mehr als die geforderten 40% aller Haushalte Verträge mit dem Provider htp abgeschlossen und den Anschluss an das Glasfasernetz beantragt. Bürgermeister Harald Krüger kann also durchatmen: „Ich freue mich, dass die Bürgerinnen und Bürger die Bedeutung einer flächendeckenden Versorgung mit schnellem Internet für unsere Stadt erkannt haben. Und ich danke allen Beteiligten für die professionelle Durchführung der Informationskampagne."

 

Damit konnte der Startschuss für den Ausbau gegeben werden. Erster wichtiger Baustein ist die Errichtung einer Übergabestation (POP) nahe der Grundschule am Rosenbusch. Von hier aus wird derzeit eine Leitung nach Barksen verlegt, um die dortigen Haushalte anzuschließen. „Die anderen Dörfer werden dann zügig folgen. Die von htp beauftragte Baufirma wird ab jetzt mit fünf Kolonnen gleichzeitig im Stadtgebiet tätig sein, damit das Mammut-Projekt auch fristgerecht fertiggestellt werden kann," berichtet der im Rathaus der Stadt Hessisch Oldendorf für den Glasfaser-Ausbau zuständige Fachbereichsleiter Heiko Wiebusch.

 

Währenddessen geht die Informations- und Anmeldekampagne weiter. Für Bensen endet die Anmeldefrist am 18. Februar. „Hier sind wir noch nicht ganz am Ziel. 10 Anmeldungen fehlen noch," so Wiebusch, der aber optimistisch ist, dass Bensen die 40%-Hürde nimmt. Auch in Segelhorst können noch bis zum 24.01. und in Rohden bis zum 31.01.19 Verträge abgeschlossen werden.
Als nächstes geht es mit der Informationskampagne dann voraussichtlich im Frühjahr in Langenfeld, Krückeberg, Welsede, Großenwieden und Kleinenwieden weiter, danach folgen die übrigen Dörfern nördlich der Weser mit Fischbeck und dann der Südweserbereich und die Kernstadt. Die Termine stehen noch nicht fest, sie werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Der Mädchentreff im neuen Jahr

Nach den Weihnachtsferien trifft sich der Mädchentreff ab dem 11.01.2019 wieder in den Räumlichkeiten des Kinder- und Jugendhauses „HO13" am Barksener Weg 13 in Hessisch Oldendorf. Beginn ist immer freitags um 16:00 Uhr, Ende um 18:00 Uhr. Das Angebot richtet sich an Mädchen im Alter von 7 bis ca. 13 Jahren.

 

Bei dem Mädchentreff handelt es sich um ein geschlossenes Gruppenangebot; das bedeutet, dass die Anwesenheit zur Teilnahme bis zum Ende der Veranstaltung verpflichtend ist. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, es ist allerdings wichtig, dass die Eltern / Erziehungsberechtigten dafür Sorge tragen, dass die Kinder pünktlich zum Schluss der Veranstaltungen abgeholt werden.

 

Folgende Programmpunkte sind für die nächsten Wochen geplant:

 

  • 25.01.2019 Winterspaziergang und heißer Tee
  • 08.02.2019 Erste Hilfe
  • 15.02.2019 Fahrt zur Stadtgalerie Treffen um 15 Uhr am Kinder- und Jugendhaus (pünktlich), Abholung am Kinder- und Jugendspielhaus gegen 18 Uhr
  • 22.02.2019 Heute sind wir kreativ
  • 01.03.2019 Kennst Du Karneval? Kostüm erwünscht, wenn vorhanden
  • 08.03.2019 Heute findet kein Mädchentreff statt!
  • 15.03.2019 Spielenachmittag
  • 22.03.2019 Angrillen
  • 29.03.2019 Überraschung (eventuell treffen wir uns schon früher, gesonderte Einladung!)

 

Gestaltet wird der Mädchentreff von einem Team langjähriger pädagogischer Mitarbeiterinnen. Weitere Informationen zum Angebot sind bei der Gleichstellungsbeauftragten Stephanie Wagener zu erfragen, Telefonnummer ist 05152 / 782 - 212.


Qualität im Dialog nominiert für den Deutschen Kita-Preis 2019

Rund 1600 Kitas und Bündnisse für frühe Bildung haben sich auf den Deutschen Kita-Preis 2019 beworben. Wir haben uns gegen die zahlreichen anderen Bewerber durchgesetzt und gehört zu den 15 Nominierten der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres". Ausgezeichnet werden Kitas und lokale Bündnisse, die ihre Arbeit konsequent an den Bedürfnissen von Kindern ausrichten. Auch die Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort spielen bei der Auswahl der Gewinner eine wichtige Rolle.

KITA1-Preis

Die mit insgesamt 130.000 Euro dotierte Auszeichnung wird in den Kategorien „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" und „Kita des Jahres" vergeben. In den nächsten Monaten werden je zehn Finalisten pro Kategorie ausgewählt, die dann von Experten vor Ort besucht und begutachtet werden. Wer sich schließlich „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" oder „Kita des Jahres" nennen darf, entscheidet eine unabhängige Jury. Die Preisträger werden im Mai 2019 auf der feierlichen Preisverleihung in Berlin bekanntgegeben.

Der Deutsche Kita-Preis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung, ELTERN, dem Didacta-Verband und der Deutschen Weihnachtslotterie.

Ob wir zu den Finalisten gehören, erfahren Interessierte im Januar 2019 unter www.deutscher-kita-preis.de oder im Newsletter des Deutschen Kita-Preises www.deutscher-kita-preis.de/newsletter.

Drückt uns die Daumen für das weitere Auswahlverfahren!


Beschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges

Die Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und der Hilfeleistungen in vielfacher Aufgabenstellung sind nicht nur im Nds. Brandschutzgesetz verankerte Pflichtaufgaben der Kommune, sondern für alle Verantwortlichen im Hessisch Oldendorfer Rathaus ein wichtiges Anliegen. „Wir können uns in Hessisch Oldendorf glücklich schätzen, dass wir diese wichtigen Aufgaben in unserer Stadt durch das hohe Engagement von ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleuten bewältigen können. Es ist daher selbstverständlich, dass den Kameradinnen und Kameraden der Wehren eine sichere und dem Stand der Technik entsprechende Ausrüstung zur Verfügung steht;" betont Bürgermeister Harald Krüger seine hohe Wertschätzung für die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt.
Dieser Anspruch hat die Stadt nun in Zugzwang gebracht. Denn das bisherige Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 der Schwerpunktwehr in Hessisch Oldendorf, dessen Austausch erst für 2019 vorgesehen war, ist aufgrund des Ausfalls der kompletten Bremsanlage ab sofort nicht mehr einsatzbereit. Und eine Reparatur des fast 30 Jahre alten TLF 16/25 ist nicht möglich, da keine Ersatzteile mehr erhältlich sind.
Ein solches Großfahrzeug der Schwerpunktwehr ist aber ein absolut unverzichtbares Einsatzfahrzeug zur Sicherstellung des Brandschutzes und der Hilfeleistung in Hessisch Oldendorf. Zur Sicherstellung des Brandschutzes musste also eine kurzfristig umsetzbare Lösung gefunden werden. Dies ist der Stadt trotz in der Regel langer Lieferfristen für derartige Fahrzeuge nun gelungen. Noch in diesem Jahr wird ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug beschafft.
Es handelt sich dabei um ein Vorführfahrzeug, das schon im Dezember dieses Jahres der Stadt Hessisch Oldendorf zur Verfügung stehen wird. Positiv dabei ist, dass weitere Fahrzeuge des Herstellers bereits in Hessisch Oldendorf im Einsatz sind und somit der Schulungsaufwand überschaubar bleibt.


10 Jahre verlässliche Ferienbetreuung

10 Ferienbetreuung

Die Stadt Hessisch Oldendorf kann auf 10 Jahre verlässliche Ferienbetreuung zurückblicken. In den Herbstferien 2008 wurde von Birgit Weber, der damaligen Leiterin des Familien- und Kinderservicebüros, zum ersten Mal eine verlässliche Ferienbetreuung in den Räumen der Grundschule am Rosenbusch angeboten.

 

Die komplette Pressemitteilung lesen Sie hier (PDF, 416 KB)


Energieeffiziente Sanierung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik in der Stadt Hessisch Oldendorf

Auf Grundlage eines Sanierungskonzeptes aus dem Jahre 2017 für die rund 2.700 städtischen Straßenlaternen hat die Stadt Hessisch Oldendorf beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit einen Förderantrag für den Austausch von alten Straßenlaternen gegen energieeffiziente LED-Lampen gestellt.
Im Jahr 2018 werden nach Gewährung einer 20%igen Förderung des Bunds 220 Straßenleuchten ausgetauscht. In den Stadtteilen Hemeringen, Fischbeck, Hessisch Oldendorf und Langenfeld werden diese Arbeiten in den kommenden Wochen ausgeführt.

die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier (PDF 150kb)