Öffnungszeiten Rathaus

Bürgerbüro:
Mo.-Di. 8:30 - 16:00 Uhr

Mi. 8:30 - 12:30 Uhr
Do. 8:30 - 18:00 Uhr
Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Standesamt:
Mo. - Mi. 8:30 - 12:30 Uhr

Do. 8:30 - 18:00 Uhr

Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Übrige Dienststellen:
Mo.-Fr. 8:30 - 12:30 Uhr
zusätzlich
Do. 12:30 - 16:00 Uhr

nach Terminvereinbarung
Tel.: 05152-782-0

Home » Aktuelles


Aktuelles


Restplätze Ferienpass 2022

Bei einigen Veranstaltungen wurden vom Veranstalter und von der Stadtjugendpflege weitere Plätze geschaffen.

 

 

 


 


8. VW-Veteranentreffen - Parkplatzsituation

Während des 8. VW-Veteranentreffens sind große Teile der Innenstadt für die Veranstaltung gesperrt. Dadurch entfallen auch viele Parkplätze in der Innenstadt. Insbesondere der Großparkplatz „Südwall" steht zum Parken ab dem 23.06.2022 bis einschließlich 26.06.2022 nicht zur Verfügung.

Besucher*innen der Veranstaltung sollten im Rahmen des 9-Euro-Tickets möglichst mit Bus und Bahn oder mit dem Fahrrad anreisen.

 

Eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen steht an folgenden Orten zur Verfügung:

 

  • 1. Welseder Straße, ehemals Extra-Markt
  • 2. Lokenweg, ehemalige Zuckerfabrik
  • 3. Steinbrinksweg, schräg gegenüber dem Bauhof
  • 4. Barksener Weg, Parkplatz der Stadthalle

 

Die genannten Parkplätze sind entsprechend ausgeschildert und auf der anliegenden Karte markiert.

 

Ansprechpartner: Fachbereich III, Thomas Breitkopf, 05152/782-105

parken

 


 


Ausfall des Wochenmarktes am 24.06.2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am Freitag, den 24.06.2022 findet der Wochenmarkt, aufgrund des diesjährigen VW-Veteranentreffens, nicht statt.
Es besteht keine andere Ausweichmöglichkeit. Ab dem 01.07.2022 findet der Wochenmarkt wie gewohnt statt.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Ansprechpartner: Fachbereich I, Tobias Schlüter, Tel.: 05152 / 782 115


 


8. internationales Volkswagen Veteranentreffen in Hessisch Oldendorf vom 22. bis 26. Juni 2022.

Vom 24. - 26.06.2022 werden sich in Hessisch Oldendorf wieder Freunde und Sammler historischer VW-Fahrzeuge in der Weserstadt zum weltgrößten VW-Veteranentreffen zusammenfinden. Es werden über 800 Fahrzeuge präsentiert. Vor ein paar Monaten hat das Organisatoren-Team um Traugott und Christian Grundmann mit den Vorbereitungen begonnen und befindet sich jetzt im Endspurt, um das Megaereignis in Hessisch Oldendorf zu ermöglichen.

 

Bürgermeister Tarik Oenelcin ist sich sicher, dass auch das 8. internationale VW-Veteranentreffen wieder ein riesiger Publikumsmagnet sein wird:

 

„Wir Hessisch Oldendorfer werden in diesem Jahr wieder einmal alles daran setzen, dem großen internationalen Publikum die Vorzüge unserer schönen Stadt und der Tourismusregion Weserbergland nahe zu bringen. Ich freue mich auf das besondere Flair und ein wunderbares Wochenende. Ein großes Dankeschön an Familie Grundmann und alle ehrenamtlichen Helfer*innen!"

 

Der Besucherandrang wird die Stadt dann auch wieder vor eine große logistische Herausforderung stellen. Vor allem wird von den Bürgerinnen und Bürgern der Altstadt bei in diesem Jahr mehr als 900 gemeldeten Fahrzeugen eine Geduldsprobe abverlangt.

 

Aus Anlass des VW-Veteranentreffens wird die Innenstadt vom 22.06.2022, 13:00 Uhr, bis 26.06.2022, 20:00 Uhr, für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein. Folgende Straßen sind von der Sperrung betroffen:

Lange Straße (zwischen Einmündungen Ostertorkreisel und Kreisel Mühlenbachstraße/Münchhausenring), Weserstraße, Südstraße, Von-Ahlefeld-Straße, Schulstraße, Marktplatz, Kirchplatz. Folgende Straßen werden jeweils zwischen Lange Straße und Paulstraße gesperrt: Wallstraße, Mittelstraße, Bäckerstraße (siehe auch anliegende Karte).

Für den gleichen Zeitraum werden die Bushaltestellen auf dem Marktplatz und in der Weserstraße aufgehoben.

Neu gegenüber den früheren VW-Veteranentreffen ist, dass auch der Parkplatz Südwall gesperrt wird. Auf dem Parkplatz Südwall darf dann ab dem 23.06.2022, 6:00 Uhr, bis zum 27.06.2022, 6:00 Uhr nicht mehr geparkt werden. Während am 22.06.2022 die Weserstraße erst nach der Zufahrt zum Parkplatz Südwall gesperrt wird, wird ab dem 23.06.2022 die Weserstraße bereits ab dem Kreisel gesperrt.

 

Anwohnerinnen und Anwohner, die in den gesperrten Straßen wohnen und während des VW-Veteranentreffens ihre Fahrzeuge nutzen möchten, müssen diese vorher außerhalb des gesperrten Bereichs abstellen.

Der Lieferverkehr ist in der Zeit von 3:00 Uhr bis 8:30 Uhr möglich. Die Lieferfahrzeuge müssen über die Weserstraße in die Innenstadt fahren und die Innenstadt auch wieder über die Weserstraße verlassen.

Damit Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge nicht bei ihren Einsätzen behindert werden, wurden in verschiedenen Straßen Halteverbote angeordnet, insbesondere auf dem Münchhausenring und dem Steinbrinksweg. Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung und die Anwohnerinnen und Anwohner werden gebeten, die Halteverbotszeichen unbedingt zu beachten.

 

Für Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung sind neben den öffentlichen Parkplätzen am Bahnhof, am Münchhausenring (Parkplatz Mühlenbach) und an der Paulstraße weitere Parkmöglichkeiten ausgeschildert. Geparkt werden kann auch auf dem Parkplatz der Stadthalle.

Auf dem Gelände des Sportplatzes am Horstweg wird ein Campingplatz für die Teilnehmer am Käfertreffen eingerichtet. Da der Horstweg recht schmal und für ein sehr hohes Gegenverkehrsaufkommen nicht ausgelegt ist, wird wie beim letzten Käfertreffen der Horstweg wieder zu einer Einbahnstraße mit der Ausfahrt über einen Wirtschaftsweg auf die Landesstraße.

 

Ansprechpartner: Fachbereich III, Thomas Breitkopf, 05152/782-105

 

karte1 karte2

 




Schließung des Stadthauses anlässlich des VW-Veteranentreffens

Anlässlich des VW-Veteranentreffens wird das Stadthaus als Meldestelle für die Teilnehmer benötigt und bleibt daher in der Zeit vom 17.06. bis zum 27.06.2022 für den normalen Publikumsverkehr geschlossen. Ebenso können in diesem Zeitraum keine Angebote oder Beratungstermine stattfinden.


Betroffen sind davon die Bücherei, die Sprechstunden der Quartiersmanagerin Tina Begemann, sowie die Sprachkurse von Herrn Köberle und Frau Rudi. Weiterhin müssen die Angebote Rucksack-Kita, der Eltern-Baby-Treff, Kita-Einstieg und der Fototreff ausfallen. Auch die Sprechstunde des Flüchtlingssozialarbeiters des Landkreises, Herrn Hartmann wird nicht im Stadthaus stattfinden.

 




Bezahltag für den Ferienpass

 

Die Anmeldung zum Ferienpass der Stadtjugendpflege läuft auf Hochtouren. „In diesem Jahr konnten schon bis Anmeldeschluss trotz der Pandemie über 360 Buchungen bzw. Anmeldungen zum Ferienpass verkauft werden", sagt Hessisch Oldendorfs Jugendpflegerin Sarah Fröhlich. „Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist für die Kinder und Jugendlichen in Hessisch Oldendorf während der Corona-Zeit ist", Angebote zu unterbreiten. Sarah Fröhlich freut sich über die starke Resonanz auf das abwechslungsreiche Programm, das weitgehend von den Ehrenamtlichen in den örtlichen Vereinen durchgeführt wird und mit ihrem großen Einsatz den Ferienpass unterstützen.

 

Damit beim Bezahlen nichts schief geht, weist Fröhlich nochmals auf die Modalitäten hin: „Die Veranstaltungen für den Ferienpass 2022 der Stadt Hessisch Oldendorf können

am Dienstag, den 21.06.22 in der Zeit von 08.00 - 12.30 Uhr und von 14.00 - 16.30 Uhr

im Kinder- und Jugendhaus HO13, Barksener Weg 13 (ehemals Malschule) bezahlt werden.

Die Rechnungen sowie der Ferienpass müssen mitgebracht werden, da sonst keine Ferienpass-Card mit ihren Vergünstigungen wie z. B. Freikarten fürs Baxmannbad oder das Waldbad Rohdental bzw. das Süntelbad Haddessen ausgestellt werden kann." Ein Anspruch auf Teilnahme am Ferienpass besteht allerdings nur, wenn der Teilnehmerbeitrag entrichtet wurde.

Auf Anfrage ist eine Zahlung, entweder Bar oder per Überweisung, schon vor dem Bezahltag möglich. Am Bezahltag selbst bietet die Sparkasse Hameln-Weserbergland im Kinder- und Jugendhaus HO13 als besonderen Service die Möglichkeit des bargeldlosen Zahlungsverkehrs mittels EC-Karte an. Wichtig zu wissen für alle, die noch einen Platz suchen: Es besteht an dem Tag keine Möglichkeit, sich noch zu Veranstaltungen anzumelden.

Die Stadtjugendpflege bietet dafür am Mittwoch, den 29.06.22 in der Zeit von
08.00 - 12.00 Uhr und in der Zeit von 14.00 - 16.00 Uhr einen Last-Minute-Verkauf an. Dieser findet in diesem Jahr im Rathaus, im Büro der Stadtjugendpflegerin Sarah Fröhlich statt (Fachbereich 2, Zimmer 209).
An diesem Tag können frei gebliebene Plätze bei diversen Veranstaltungen des Ferienpasses der Stadt Hessisch Oldendorf gebucht werden. Dabei ist die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bei den Restplätzen entscheidend.

Listen mit Übersichten über die noch buchbaren Plätze werden ab dem 23.06.2022 (Donnerstag) im Rathaus und im Kinder- und Jugendhaus HO13 aushängen. Auch unter www.hessich-oldendorf.de kann man sich über die Listen der Restplätze informieren. Informationen können auch bei Sarah Fröhlich Telefon 05152 / 782 - 156 erfragt werden.

Wer nur an der Ferienpass-Card mit ihren Vergünstigungen interessiert ist, kann diese im Rathaus bis zum Ferienende bei der Stadtjugendpflege erwerben.


 


Neue Email-Adresse der Fahrradwerkstatt Hessisch Oldendorf

 

Die ehrenamtlich geführte Fahrradwerkstatt der Stadt Hessisch Oldendorf hat ab sofort eine neue Email-Adresse. Künftig sind die Mitarbeitenden unter

fahrradwerkstatt@stadt-ho.de zu erreichen.

Die Öffnungszeiten bleiben aber weiterhin bestehen. Demnach ist die Werkstatt alle zwei Wochen dienstags (ungerade Kalenderwochen) von 14 bis 17 Uhr im Untergeschoss des Baxmannzentrums, Barksener Weg 16, geöffnet.


Für eine Terminvereinbarung außerhalb der regelmäßigen Öffnungszeiten oder bei Fragen, wenden Sie sich bitte an die Koordinierungsstelle Ehrenamt der Stadt Hessisch Oldendorf, Frau Drees-Alvarez, unter der Telefonnummer 05152/782 189.


 


Büchervorschläge Mai/Juni

 

Buch

 

 

Büchervorschläge der Stadtbücherei hier -> Büchervorschläge Mai/Juni 2022 (pdf)

 


 

 


FerienPass 2022

Ferienpass-Deckblatt

 

Liebe Kinder und Jugendliche, sehr geehrte Eltern,

 

es ist wieder soweit: Der Ferienpass 2022 ist da!


Die Angebote der zahlreichen Vereine und Verbände, Kirchen und die Mitwirkung des Ferienpass-Teams, die mit ihrem starken Einsatz den Ferienpass tragen, ermöglichen den Kindern und Jugendlichen durch ihr sehr hohes ehrenamtliches Engagement auch in diesem Jahr wieder ein äußerst abwechslungsreiches und vielfältiges Programm.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit großer Begeisterung und tollem persönlichem Einsatz die Ferienpass-Aktionen unterstützen.


Wir hoffen, dass für alle Kinder und Jugendliche interessante Angebote dabei sind. Spiel und Sport, musisch-kulinarisch-kreative Aktionen, Fahrten, Besichtigungen und Kinofilme stehen zur Auswahl. Altbekannte und viele neue Angebote laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein.


Für viele Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung erfolgt schriftlich, Anmeldeformulare können Sie weiter unten herunterladen und ausdrucken. Alle Informationen zum Ferienpass und dessen Aktionen sind auf der Homepage der Stadt Hessisch Oldendorf oder in der Broschüre zu finden.


Die Ferienpass-Aktion ist ein Angebot der offenen Jugendarbeit, das Euch in Euren Ferien tolle Erlebnisse, neue Erfahrungen, aktive Erholung und viel Spaß bringen soll. Von Euch erwarten wir die Bereitschaft zur Mitarbeit und Einordnung in die Gruppengemeinschaft.


Im Vordergrund stehen jedoch die 3 F´s


„Ferien" - „Freizeit" - „Fun"!


Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern schöne Sommerferien und
viel Spaß mit dem Ferienpass!

 

 

Formulare:

 

 

Ansprechpartner: Stadtjugendpflege, Sarah Fröhlich, 05152/782 156
sfroehlich@stadt-ho.de

 


 


Stammtisch Ehrenamt Hessisch Oldendorf

Die Stadt Hessisch Oldendorf lädt erstmalig zum „Stammtisch Ehrenamt" ein.
Miteinander ins Gespräch kommen, Erfahrungen austauschen, Kontakte knüpfen - das können ehrenamtlich Engagierte und Interessierte beim neuen Stammtisch Ehrenamt.


Stattfinden wird der Stammtisch jeden 2. Dienstag im Monat von 16:30 bis 18:00 Uhr im StadtHaus, Weserstraße 6. Das erste Treffen ist am 10. Mai 2022.


Eingeladen sind bereits aktive Ehrenamtliche sowie alle, die es mal werden wollen. Ausgerichtet und begleitet wird der Stammtisch von der Koordinierungsstelle Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe und Integration der Stadt Hessisch Oldendorf, Frau Drees-Alvarez.


Bei Fragen wenden Sie sich gern an Frau Drees-Alvarez unter der Telefonnummer 05152/782189 oder per E-Mail: ndrees-alvarez@stadt-ho.de

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 


 


Digitales Bewerberportal ab sofort nutzbar

 

Zukünftig bietet die Stadt Hessisch Oldendorf die Möglichkeit an, sich auf eine Stellenausschreibung online zu bewerben. Damit soll die Digitalisierung weiter vorangetrieben und die Verwaltung modernisiert werden.

 

Dafür wird ein extra dafür eingerichtetes Online-Portal zur Verfügung gestellt. Hier können die Bewerber*innen ganz leicht ihre Unterlagen hochladen. Auf dem nachfolgenden Link sind die aktuellen Stellenausschreibungen der Stadt Hessisch Oldendorf abrufbar.

Sollten Sie Interesse an einer Ausschreibung haben, so finden Sie mit einem Klick darauf weitergehende Informationen. Zusätzlich befindet sich dort die Möglichkeit zur Online-Bewerbung.


https://www.hessisch-oldendorf.de/de/stellenausschreibungen/


 


Bürgermeistertour / Sprechstunde in den Ortschaften


Mit Übernahme des Bürgermeisteramtes hat es sich Tarik Oenelcin auf die Agenda gesetzt, sich Zeit für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hessisch Oldendorf zu nehmen. Hierfür kann jederzeit mit ihm ein Termin vereinbart werden.
Als neues zusätzliches Angebot bietet er regelmäßig in den einzelnen Ortschaften eine Bürgermeistersprechstunde an. Dabei sollen die Anliegen und Interessen der Bürgerinnen und Bürger in einem aktiven Austausch diskutiert werden.

Hierzu besucht er in jedem Jahr ein Stadtteil jeder Ortschaft der Stadt Hessisch Oldendorf, wozu jede Mitbürgerin und jeder Mitbürger aus dem Stadtgebiet herzlich eingeladen ist.

Terminplan:

 

  • 23.04.2022 - Ortschaft Süntel - dieses Jahr in Haddessen - Feuerwehrhaus
  • 21.05.2022 - Ortschaft Fischbeck/Weibeck - dieses Jahr in Weibeck
  • 10.06.2022 - Ortschaft Hohenstein - dieses Jahr in Barksen
  • 26.08.2022 - Ortschaft Sonnental - dieses Jahr in Friedrichsburg - Feuerwehrhaus
  • 02.09.2022 - Ortschaft Großen- und Kleinenwieden - dieses Jahr in Großenwieden - Feuerwehrhaus
  • 17.09.2022 - Ortschaft Hessisch Oldendorf - dieses Jahr in H.O. - Rathaus Innenhof / KTF
  • 08.10.2022 - Ortschaft Rohdental - dieses Jahr in Segelhorst
  • 22.10.2022 - Ortschaft Hemeringen/Lachem - dieses Jahr in Hemeringen

 

 

Bei den Ortschaften, wo noch kein Veranstaltungsort genannt ist, wird dieser zu gegebener Zeit noch bekanntgegeben.
Die Bürgermeistersprechstunde findet in der Zeit von 17 - 20 Uhr statt. Von 17-18 Uhr sind insbesondere Jugendliche eingeladen, ihre Anliegen und Fragen mit dem Bürgermeister zu diskutieren.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.
Der Bürgermeister freut sich auf Ihren Besuch!

 


 


„Aktion Ankommen" - Landkreis, Städte und Gemeinden suchen gemeinsam drin-gend Wohnraum für Ukraine-Flüchtlinge


Der Krieg in der Ukraine und seine direkten Folgen für die Menschen wirken sich auch auf den Landkreis Hameln-Pyrmont und die kreisangehörigen Städte und Gemeinden aus. Bis heute sind über 1300 geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer im Landkreis Hameln-Pyrmont registriert worden. Während ein Teil der Geflüchteten bereits privat eine Unterkunft bei Verwandten oder Bekannten erhalten hat, stellt die weitere Versorgung mit passendem Wohnraum für bereits angekommene und noch zu erwartende

Geflüchtete eine große Herausforderung für den Landkreis und die Kommunen dar.


Der Landkreis Hameln-Pyrmont und die kreisangehörigen Städte und Gemeinden starten daher unter dem Titel „Aktion Ankommen" eine gemeinsame Werbeaktion, um dringend benötigten Wohnraum zur Miete für geflüchtete Personen zu finden.

 

Die komplette Pressemitteilung lesen Sie hier (PDF, 94 KB)

 

hier finden sie die Plakte der Aktion im PDF-Format: Teil 1 und Teil 2

 




Informationen zum Aufenthalt von Ukrainerinnen und Ukrainern in Hessisch Oldendorf

 

 

 


 

 

 


Ein Appell der Niedersächsischen Kinder-und Jugendkommission:

„Erst Corona, jetzt der Krieg..." - Aufwachsen unter besonderen Belastungen
Appell zur Solidarität mit allen jungen Menschen in Niedersachsen in Krisenzeiten der Niedersächsischen Kinderund Jugendkommission


Als parteipolitisch unabhängige Niedersächsische Kinder- und Jugendkommission
wenden wir uns daher mit einem aktuellen Appell in Zeiten einer Pandemie und eines
schrecklichen, verbrecherischen Krieges in der Ukraine an die politisch Verantwortlichen in Niedersachsen:

 

  • Unser Appell: Junge Menschen brauchen Raum zum offenen Austausch
  • Wir appellieren daran, junge Menschen umgehend in den Fokus politischen
    Handelns zu rücken!
  • Unser Appell: Geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine bedingungslos unterstützen
  • Unser Appell: Angebote der Kinder- und Jugendhilfe sind Schutz- und Ermöglichungsorte für junge Menschen
  • Unser Appell: Die Stimmen junger Menschen müssen gehört werden
  • Unser Appell: Eintreten für Frieden in Europa, die Universalität der Menschrechte und den Schutz junger Menschen


Wir wenden uns an die politisch Verantwortlichen in Niedersachsen mit der Bitte, alles dafür zu tun, dass der Krieg in Europa bald endet. Die Universalität der Menschenrechte ist ein hohes Gut. Dafür müssen wir gemeinschaftlich mit starken Worten eintreten, wo immer wir das können.
Wir appellieren daran, darüber hinaus auch die schreckliche Situation für Kinder an
vielen anderen Stellen dieser Erde nicht aus dem Blick zu verlieren, sei es in Afghanistan oder Syrien sowie vielen anderen Konfliktherden dieser Welt. Es sind immer
zuallererst Kinder und Jugendliche, die unseres Schutzes bedürfen. Die UN-Kinderrechtskonvention regelt diesen.


Der Artikel 6 der UN-Kinderrechtskonvention benennt „ein angeborenes Recht auf
Leben" eines jeden Kindes. Es wird zugesichert, dass die Vertragsstaaten - und damit auch Deutschland und Niedersachsen als Bundesland - „in größtmöglichem Umfang das Überleben und die Entwicklung des Kindes" gewährleisten.
Die Konvention klärt weiterhin das Recht auf Bildung, das Recht auf Beteiligung an
Freizeit, den Schutz geflüchteter Kinder, das Recht auf Gesundheitsvorsorge, Unterbringung und Soziale Sicherheit.

Das Land Niedersachsen ist verantwortlich für das Kindeswohl aller jungen Menschen, die sich hier befinden.


Wir appellieren daran, insbesondere in Zeiten der Pandemie und des Krieges in
Europa die Gewährleistung des Kindeswohls in das Zentrum aller politischer
Entscheidungen in Niedersachsen zu stellen - sowie sich auch auf Bundesebene und in der Europapolitik dafür vehement einzusetzen!

 


 


Hilfe-Telefone für die ukrainischen Flüchtlinge.

Bitte schützt die Frauen und Kinder vor sexuellen Übergriffen und Zuhälterei auf ihrer Flucht!

 

Not_Telfonnummern

 

 


 



Unterstützung für Menschen aus der Ukraine

„Wir stehen gemeinsam für Frieden, Versöhnung, Liebe, Herzlichkeit und klärende Gespräche, wollen niemanden diskriminieren oder beleidigen, egal, in welchem Land er geboren wurde", so Bürgermeister Tarik Oenelcin.


Anlässlich des Ukraine-Krieges sehen sich viele Menschen gezwungen ihre Heimat zu verlassen und bei uns Schutz zu suchen. So werden auch in nächster Zeit in der Stadt Hessisch Oldendorf zahlreiche Menschen aus dem Krisengebiet erwartet. Zunächst sei jetzt schon ein Dank an die vielen Helferinnen und Helfer auszusprechen.


Die Stadtverwaltung unterstützt auch jetzt wieder tatkräftig bei der Suche nach passendem Wohnraum, um auch jeden Flüchtling geeignet unterzubringen. Zudem sollen die Öffnungszeiten des Bürgerbüros zur Anmeldung von Ukrainerinnen und Ukrainern auf Mittwochnachmittag ausgeweitet werden.


Auf den unten angegebenen Links erhalten Sie weitergehende Informationen.

 

Oenelcin
Bürgermeister

 

Ansprechpartner: Fachbereich II, Anke Mielke, Telefonnummer 05152 / 782 125

 

Informationen des Landkreises Hameln-Pyrmont:
https://www.hameln-pyrmont.de/Schnellnavigation/Startseite/Informationen-f%C3%BCr-aus-der-Ukraine-gefl%C3%BCchtete-Menschen.php?object=tx,2561.5&ModID=7&FID=3767.25.1&NavID=2561.7

 

Informationen des Landes Niedersachsen:
https://www.niedersachsen.de/startseite/themen/krieg-in-der-ukraine-fragen-und-antworten-209095.html

 




Hygienekonzept für die Friedhöfe der Stadt Hessisch Oldendorf
während der Corona-Pandemie (Gültig ab 01.12.2021)

Das aktuelle Hygienekonzept lesen Sie hier (PDF, 233 KB)

 


 


Stadt Hessisch Oldendorf setzt LED-Umrüstung der Straßenbeleuchtung fort

 

Auf Grundlage des vom Stadtrat beschlossenen Sanierungskonzeptes aus dem Jahre 2017 für die rd. 2.700 städtischen Straßenlaternen tauscht die Stadt Hessisch Oldendorf im Rahmen eines Mehrjahresprogrammes die Köpfe von alten Straßenlaternen gegen energieeffiziente LED-Lampenköpfe aus. Die Maßnahme wird mit finanzieller Hilfe des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit umgesetzt. Vom Bund werden 20 % der Investitionskosten gefördert.

Die komplette Pressemitteilung lesen Sie hier Strassenbeleuchtung-Klimaschutzinitiative-2020 (PDF, 267 KB)