Suche

Finden Sie Themen, Aufgaben und Dienstleistungen, Formulare und Ansprechpartner durch Eingabe Ihres Suchbegriffes:

Öffnungszeiten Rathaus

Bürgerbüro:
Mo.-Di. 8:30 - 16:00 Uhr

Mi. 8:30 - 12:30 Uhr
Do. 8:30 - 18:00 Uhr
Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Standesamt:
Mo. - Mi. 8:30 - 12:30 Uhr

Do. 8:30 - 18:00 Uhr

Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Übrige Dienststellen:
Mo.-Fr. 8:30 - 12:30 Uhr
zusätzlich
Do. 12:30 - 16:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung
Tel.: 05152-782-0

Home » Wirtschaft und Bauen


Wirtschaft und Bauen


Wirtschaftsförderung Hessisch Oldendorf

Kundenorientiert, unbürokratisch, schnell und flexibel - mit diesen Maßstäben betreibt die Stadt Hessisch Oldendorf Wirtschaftsförderung. Ihre Anliegen werden objektiv, vertraulich und unentgeltlich, behandelt, denn die Stadt versteht sich als Partner der Wirtschaft.

 

 

Ansprechpartner Wirtschaftsförderung

 

Für alle Fragen zur Bestandspflege und Neuansiedlung gibt es einen Ansprechpartner, der die Wirtschaft aktiv begleitet und unterstützt.


Ihr zentraler Ansprechpartner ist:


Heiko Wiebusch (Fachbereichsleiter)

Tel.: 05152 782 104

Mail: hwiebusch@stadt-ho.de


Vertretung: Günter Zuttermeister

Tel.: 05152 782 160

Mail: gzuttermeister@stadt-ho.de

 

 


Gewerbeanmeldung bei der Stadt Hessisch Oldendorf

 

Uwe Pohl

Tel.: 05152 / 782 119

E-Mail: upohl@stadt-ho.de

 

 

Handlungsprogramm Wirtschaftsförderung

 

Im Zuge der Neuausrichtung der Wirtschaftsförderung wurde vom Rat der Stadt Hessisch Oldendorf das Handlungsprogramm Wirtschaftsförderung verabschiedet. Im Handlungsprogramm sind die Ziele und Maßnahmen der kommunalen Wirtschaftsförderung beschrieben.
Download Handlungsprogramm Wirtschaftsförderung (PDF, 1,6 MB)

 

 

Netzwerk Wirtschaftsförderung

 

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Hessisch Oldendorf mit ihrem zentralen Ansprechpartner versteht sich als Teil eines Netzwerkes und kooperiert dabei mit anderen Behörden und Institutionen, insbesondere

 

Wirtschaftsförderung des Landkreises Hameln-Pyrmont:
https://www.hameln-pyrmont.de/Wirtschaft-Klima/

 

WeserberglandAG (Beratung und Dienstleistungen zu Gründern, Wachsen, Vernetzen, ...)
http://www.weserberglandag.de/

 

NBank (Förderbank des Landes Niedersachsen)
https://www.nbank.de/

 

 

Zahlen, Daten Fakten zum Wirtschaftsstandort Hessisch Oldendorf  

 

Kenndaten:

 

Einwohnerzahl

Beschäftigungsquote

 

18.100

60 %

Zentralörtliche Gliederung und räumliche Zuordnung: 
Hessisch Oldendorf ist Grundzentrum 
Angrenzende Mittelzentren: Hameln und Rinteln (je 15 km) 
Oberzentrum Landeshauptstadt / Messestadt Hannover50 km

Oberzentrum Bielefeld

Autobahn A2 (Dortmund - Berlin, Abfahrten Rehren / Bad Eilsen)

 

70 km

5 km

Anbindungen:

B 83 (in Richtung Hameln - Hildesheim,

sowie in Richtung Rinteln - Ostwestfalen

 
Bahnhof Hessisch Oldendorf (Hameln, Hannover, Hildesheim, Löhne 

Internationaler Flughafen Hannover

 

55 km

Preise

Bei den angebenen Preisen handelt es sich um durchschnittliche Preise lt.dem aktuellen Grundstücksmarktbericht. Dieser ist unter

www.gutachterausschuesse-ni.de einsehbar.

 

 
Mieten und Grundstückspreise 
WohnraummietenMiete 3,50 - 6,00 € / m²
Baugrundstücke (voll erschlossen) 
Wohnungsbau40,00 - 90,00 € / m²

Industrie-/Gewerbeland

 

12,00 € / m²
Steuersätze 
Gewerbesteuer380 v. H.
Grundsteuer A380 v. H.
Grundsteuer B380 v. H.

 

Tagungsmöglichkeiten


Stadthalle für 1.000 Personen (bestuhlt 600 Plätze)


Schulen


Grundschulen an 4 Standorten (Hessisch Oldendorf, Fischbeck, Hemeringen, Heßlingen)


Oberschule Hessisch Oldendorf


Gymnasien, berufsbildende Schulen und Hochschule Weserbergland in Hameln

 

 

Fördermaßnahmen:

 

Die Stadt Hessisch Oldendorf ist flächendeckend bis zum 31.12.2020 Fördergebiet der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur. Darüber hinaus ist Das Stadtgebiet dem Fördergebiet "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung" (RWB) im Rahmen der EU-Strukturfonds zugeordnet. Aus diesen Programmen können Investitionszuschüsse für eine Vielzahl von gewerblichen Unternehmen (und Freiberuflern) beantragt werden.

 

Die Stadt Hessisch Oldendorf gewährt im Rahmen ihres Kommunalen Förderprogramms „Neu in Hessisch Oldendorf" pro Kalenderjahr bei maximal 5 Objekten bei Neugründung eines Einzelhandels- oder Dienstleistungsbetriebes einen Gründungszuschuss. Die Bedingungen für die Bezuschussung sind der Förderrichtlinie „Neu in Hessisch Oldendorf hier (PDF, 96 KB)" zu entnehmen.

 

Mit der kommunalen Förderrichtlinie „Umbau Hessisch Oldendorf" wird die Zielsetzung verfolgt, die Sanierung, den Umbau oder den Rückbau des Gebäudebestandes zu unterstützen. Durch die Förderrichtlinie sollen Immobilienbesitzer und Nutzer motiviert werden, in die Bausubstanz vorsorgend zum eigenen Nutzen, aber auch zur Erhaltung eines attraktiven Ortsbildes zu investieren. Die Bedingungen für die Bezuschussung sind der Förderrichtlinie „Umbau Hessisch Oldendorf" Download (PDF, 118 KB) und dem zugehörigen Antragsformular Download (PDF, 126 KB) zu entnehmen.